Klassische Remouladen Sauce

Mit diesem einfachen Rezept könnt ihr ganz schnell und unkompliziert diese köstliche Remouladensauce zu Hause zubereiten! Frische Kräuter, knackige Gewürzgurken und herzhafte Kapern vereinen sich mit cremiger Mayonnaise und erfrischendem Joghurt zu einer unwiderstehlichen Sauce. Perfekt als Begleitung für leckere Fischgerichte, herzhaftes Roastbeef oder als Dip für frittierte Leckereien. Probiert dieses Rezept unbedingt aus und verleiht euren Gerichten das gewisse Extra mit dieser leckeren Remouladensauce.

Classic French Remoulade Sauce /// Klassische Remouladen Sauce
Zutaten für klassischen Remouladen Sauce:
  • 2 Schalotten
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1/2 Bund Dill
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 40 g Kapern
  • 125 g Gewürzgurken
  • 3 Eier, hart gekocht
  • 200 g Mayonnaise
  • 350 g Joghurt
  • 1 Esslöffel Senf
  • Saft einer kleinen Zitrone
  • Salz & Pfeffer
2024_014_Remouladen Sauce-21
Wie man Remouladen Sauce zubereitet:

(1) Alle Zutaten vorbereiten

Die Eier für ca. 7 Minuten in kochendem Wasser hart kochen, abschrecken und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Schalotten in feine Würfel schneiden und die Kräuter, Kapern und Gewürzgurken sehr fein hacken.

Die abgekühlten Eier pellen und mit einem Messer oder einem Eierschneider in feine Würfel schneiden.

(2) Für die Remouladen Sauce

Die fein gewürfelten Schalotten sowie die fein gehackten Kräuter, Kapern, Gewürzgurken und hart gekochten Eier in eine Rührschüssel geben.

200 g Mayonnaise, 350 g Yoghurt, 1 Esslöffel Senf und den Saft einer kleinen Zitrone hinzugeben und gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

(3) 1 Stunde ziehen lassen und servieren

Die Remouladen Sauce für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen, damit sich die Aromen gut entfalten können. Vor dem servieren nochmals abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen und servieren.

Die Remouladen Sauce ist vielseitig verwendbar. Sie passt hervorragend zu Fisch, Roastbeef oder Kartoffeln.

Tipps zum Rezept:

Frische Zutaten: Verwende frische Kräuter und gute Zutaten für das beste Aroma. Trockene Kräuter vermeiden, sie bringen nicht dieselbe Frische mit sich.

Konsistenz: Passe die Konsistenz der Sauce nach deinem Geschmack an, indem du das Verhältnis von Mayonnaise zu Joghurt variiert. Wenn du eine dickere Sauce bevorzugst, nimm mehr Mayonnaise und weniger Joghurt, und umgekehrt für eine leichtere Konsistenz.

Kühlzeit: Lass die Remouladensauce vor dem Servieren mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen, das verbessert die Aromen und verbindet die Zutaten.

Ausgewogenheit der Aromen: Probier die Sauce vor dem Servieren und würz sie nach Bedarf nach. Möglicherweise musst du mehr Salz, Pfeffer oder Zitronensaft hinzufügen, um das perfekte Gleichgewicht der Aromen zu erreichen.

Aufbewahrung: Bewahre übrig gebliebene Sauce in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank für bis zu einer Woche auf. Rühr sie vor dem erneuten Gebrauch um, da sich die Zutaten während der Lagerung leicht trennen können.

Vielseitigkeit: Experimentiere mit der Verwendung von Remouladensauce als Dip für gebratene oder frittierte Speisen, als Aufstrich für Sandwiches oder als Dressing für Salate. Ihre Vielseitigkeit macht sie zu einer großartigen Ergänzung vieler Gerichte.

Klassische Remouladen Sauce

Gang: Dips & Aufstriche & SaucenKüche: FrankreichSchwierigkeit: Einfach
Zubereitungszeit

15

Minuten
Kühlzeit

mindestens 1

Stunde

Mit diesem einfachen Rezept könnt ihr ganz schnell und unkompliziert diese köstliche Remouladensauce zu Hause zubereiten! Frische Kräuter, knackige Gewürzgurken und herzhafte Kapern vereinen sich mit cremiger Mayonnaise und erfrischendem Joghurt zu einer unwiderstehlichen Sauce. Perfekt als Begleitung für leckere Fischgerichte, herzhaftes Roastbeef oder als Dip für frittierte Leckereien. Probiert dieses Rezept unbedingt aus und verleiht euren Gerichten das gewisse Extra mit dieser leckeren Remouladensauce.

Zutaten

  • 2 Schalotten

  • 1/2 Bund Schnittlauch

  • 1/2 Bund Dill

  • 1/2 Bund Petersilie

  • 40 g Kapern

  • 125 g Gewürzgurken

  • 3 Eier, hart gekocht

  • 200 g Mayonnaise

  • 350 g Joghurt

  • 1 Esslöffel Senf

  • Saft einer kleinen Zitrone

  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  • Alle Zutaten vorbereiten

    Die Eier für ca. 7 Minuten in kochendem Wasser hart kochen, abschrecken und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Schalotten in feine Würfel schneiden und die Kräuter, Kapern und Gewürzgurken sehr fein hacken.

    Die abgekühlten Eier pellen und mit einem Messer oder einem Eierschneider in feine Würfel schneiden.

  • Für die Remouladen Sauce

    Die fein gewürfelten Schalotten sowie die fein gehackten Kräuter, Kapern, Gewürzgurken und hart gekochten Eier in eine Rührschüssel geben.

    200 g Mayonnaise, 350 g Yoghurt, 1 Esslöffel Senf und den Saft einer kleinen Zitrone hinzugeben und gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • 1 Stunde ziehen lassen und servieren

    Die Remouladen Sauce für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen, damit sich die Aromen gut entfalten können. Vor dem servieren nochmals abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen und servieren.

    Die Remouladen Sauce ist vielseitig verwendbar. Sie passt hervorragend zu Fisch, Roastbeef oder Kartoffeln.

Notes

  • Frische Zutaten: Verwende frische Kräuter und gute Zutaten für das beste Aroma. Trockene Kräuter vermeiden, sie bringen nicht dieselbe Frische mit sich.
  • Konsistenz: Passe die Konsistenz der Sauce nach deinem Geschmack an, indem du das Verhältnis von Mayonnaise zu Joghurt variiert. Wenn du eine dickere Sauce bevorzugst, nimm mehr Mayonnaise und weniger Joghurt, und umgekehrt für eine leichtere Konsistenz.
  • Kühlzeit: Lass die Remouladensauce vor dem Servieren mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen, das verbessert die Aromen und verbindet die Zutaten.
  • Ausgewogenheit der Aromen: Probier die Sauce vor dem Servieren und würz sie nach Bedarf nach. Möglicherweise musst du mehr Salz, Pfeffer oder Zitronensaft hinzufügen, um das perfekte Gleichgewicht der Aromen zu erreichen.
  • Aufbewahrung: Bewahre übrig gebliebene Sauce in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank für bis zu einer Woche auf. Rühr sie vor dem erneuten Gebrauch um, da sich die Zutaten während der Lagerung leicht trennen können.
  • Vielseitigkeit: Experimentiere mit der Verwendung von Remouladensauce als Dip für gebratene oder frittierte Speisen, als Aufstrich für Sandwiches oder als Dressing für Salate. Ihre Vielseitigkeit macht sie zu einer großartigen Ergänzung vieler Gerichte.

HAST DU DIESES REZEPT AUSPROBIERT?

Erwähne @world_loving_kitchen auf Instagram oder Hashtag #worldlovingkitchen!

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

World Loving Kitchen

Willkommen bei World Loving Kitchen! Hier findet ihr Rezepte aus der ganzen Welt. Lasst uns gemeinsam kochen und die Gerichte der Welt in unsere Küchen einladen.

Mehr über World Loving Kitchen lesen >>

Explore

Schaut auch bei der Weltkarte vorbei. Dort könnt ihr meine Rezepte sortiert nach ihrem Herkunftsland entdecken. 

Popular Posts